Chronik  

   

Anmelden  

   

Das Verhalten in einem Brandfall

Im Ernstfall sollten Sie wissen, wie man sich richtig verhält um sich und um andere vor größererm Schaden zu bewahren. Sie sollten sich zu Hause und an Ihrer Arbeitsstätte vorsorglich über Sicherheitseinrichtungen informieren.

Wenn etwas passiert, zögern Sie nicht die Feuerwehr über Notruf 122 (Österreich) zu rufen. Bewahren Sie trotz einer gewissen Nervösität Ruhe! Nicht selten kommt es in der Landeswarnzentrale vor, dass der Anrufer lediglich sagt, dass es bei ihm zu Hause brennt und anschließend sofort auflegt! Aufgrund der Anrufer-Identifizierung, wie sie bereits in vielen Fällen möglich ist besteht zwar die Möglichkeit eines Rückrufes, aber eben auch nicht immer. Daher geben Sie unbedingt folgende Angaben unbedingt weiter. Beachten Sie bitte, dass der Notruf ein eine, meist landesweite Alarmstelle geleitet wird und die Person, welche den Notruf entgegennimmt bei Ihnen nicht ortskundig sein muss.


Wie wird ein Notruf richtig abgesetzt?


Die wichtigsten Punkte bei einem Notrufanruf:

  • Wer ruft an?

  • Werden Personen vermisst?

  • Was und wo brennt es?

  • Gibt es besonderer Gefahren?

Richtiges Verhalten im Brandfall

Viele Brände können verhindert werden, wenn man die feuerpolizeilichen Bestimmungen sowie die wichtigsten Tipps und Regeln des vorbeugenden Brandschutzes beachtet.


Sollte es aber trotzdem zu einem Brand kommen, verhalten Sie sich ruhig und beachten Sie die nachstehenden Ratschläge:

ALARMIEREN SIE DIE FEUERWEHR Notrufnummer 122 Bei jedem Notruf ist mitzuteilen: WO brennt es? WAS brennt? WIE viele Verletzte gibt es? (Sind Menschen in Gefahr?) WER ruft an? WENN SIE FLÜCHTEN KÖNNEN: Fenster im Brandraum schließen Alle Türen hinter sich und dem Brandraum schließen Mitbewohner verständigen Fenster von Fluchtwegen öffnen Keine Aufzüge benützen WENN SIE VOM BRAND EINGESCHLOSSEN SIND: Vom Brandherd entfernen Türen zwischen sich und dem Brandherd schließen Türritzen abdichten Erst dann Fenster öffnen Rufen, winken, um Hilfe telefonieren LÖSCHEN Mit vorhandenen Kleinlöschgeräten (Handfeuerlöscher, Löschdecke, Gartenschlauch, Wassereimer) den Entstehungsbrand bekämpfen. Ist die Kleidung von Personen in Brand geraten, so sind diesen Decken oder andere schwere Stoffe (aber keine Kunststoffe) überzuwerfen, mit denen das Feuer erstickt werden kann. Feuerwehr erwarten und einweisen. Besondere Gefahren bekannt geben – die Feuerwehr braucht Ihre Person- und Ortskenntnis.

Es sollte auch die Feuerwehr bei den kleinsten Bränden gerufen werden! Ihre Feuerwehr hilft bei Verkehrsunfällen, Hochwassern und Angelegenheiten des Umweltschutzes. Egal ob Menschen oder Fahrzeuge zu bergen oder Mitarbeit bei Naturkatastrophen von Nötig ist.

Besser einmal zu viel Ihre Feuerwehr zu alarmieren als einmal zu wenig oder zu spät! Alle Brandeinsätze sind völlig kostenlos. Warten Sie nicht, bis Sie bei einem Enstehungsbrand Herr der Lage sind! Hier geht oft wertvolle Zeit verloren, denn der früheste Einsatz ist gleichzeitig auch der effezienste!

   

Einsatzstatus  

Die Feuerwehr Kleinzell ist
Einsatzbereit
   

Besucherzähler  

Heute 9

Monat 2101

Insgesamt 281268

   

Facebook  

   

Einsätze der letzten 6 Stunden  

   

Unwetterwarnung  

   

Wasserstände  

   
© Feuerwehr Kleinzell. Alle Rechte vorbehalten.