Brand im Holzlagerraum, am 5. Dezember 2010

Am 5. Dezember 2010 um 18.49 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Kleinzell zu einem Heizhausbrand, Am Edhügel 19 – Kleinzell, gerufen. Alarmiert wurde vom Besitzer Helmut Jungwirth mittels Notruf. 28 Mann rückten mit TLF, LFB-A2 und KLF aus. Ein Atemschutztrupp tastete sich mit HD-Rohr im völlig verrauchten Keller zur Brandausbruchstelle vor. Durch das rasche Eingreifen konnte der Brand noch rechtzeitig vor einer größeren Ausbreitung gelöscht werden. Zugleich wurde das Belüftungsgerät in Stellung gebracht und somit eine weitere Rauchausbreitung im Erdgeschoß erfolgreich verhindert. Die Glutnester wurden von Atemschutztrupps ins Freie gebracht. Schließlich konnte Kdt. Hermann Obermüller um 19.20 Uhr Brand aus geben. Die Feuerwehr konnte um 19.50 Uhr wieder einrücken.



Kaminbrand, am 19. November 2010

Am 19. November 2010 um 6.50 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Kleinzell zu einem Kaminbrand, Am Edhügel 97 – Kleinzell, gerufen. Der benachbarte aufmerksame Feuerwehrkamerad Markus Holly hatte den Kaminbrand entdeckt und sofort die Feuerwehr mittels Notruf alarmiert. 15 Mann rückten mit TLF und LFB-A2 aus. Nach der Lageerkundung durch Einsatzleiter Hans Ilk wurde zur Absicherung sofort ein HD-Rohr im Innenraum des Dachbodens sowie ein C-Rohr im Außenbereich in Stellung gebracht. Zugleich wurde der Rauchfangkehrermeister Fach aus Neufelden verständigt. Ein weiterer Trupp entfernte das Brennmaterial aus dem Heizungsofen. Dadurch konnte der Kaminbrand sofort eingedämmt werden. Nach dem Eintreffen des Rauchfangkehrermeisters wurde der Kamin durchgekehrt und die Glutstücke entfernt. Schließlich konnte die Feuerwehr nach getaner Arbeit und zur Zufriedenheit der Hausbesitzer um 7.40 Uhr wieder einrücken.



Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person, am 10.08.2010 - 18.40 Uhr

Am 10. August 2010 wurden die Freiwilligen Feuerwehren Neufelden, Altenfelden, St. Urlich und Kleinzell zu einem schweren Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der B127 - nähe Bike Stop - mittels Sirenenalarmierung gerufen. Aus unbekannter Ursache ist der Lenker in Fahrtrichtung Rohrbach von der Straße abgekommen, überschlug sich und blieb schließlich auf der alten B127 liegen. Der schwer verletzte Lenker konnte durch professionelles Zusammenarbeiten zwischen den Feuerwehren, Rettungsteam und Arzt mit Hilfe der hydraulischen Rettungsgeräte rasch geborgen werden. Am Auto entstand Totalschaden. Wie sich später herausstellte, wurden durch eine ungenaue Angabe des Unfallortes seitens des Anrufers beim Landesfeuerwehrkommando aus Sicherheitsgründen gleich 4 Feuerwehren alarmiert. Insgesamt waren 70 Feuerwehrmänner mit 10 Einsatzfahrzeugen am Einsatz beteiligt. Um 20 Uhr konnten dann die Einsatzkräfte wieder einrücken.



Pumparbeiten in Weigelsdorf, am 17. Juli 2010

6 Kameraden pumpten in der Ortschaft Weigelsdorf einen kleinen Fischteich aus, der in den nächsten Tagen zugeschüttet werden soll. Da beim Auspumpen einige Fische zum Vorschein kamen beschloss man sie zu fangen und in der Resilacke auszusetzen. Keiner von den Kameraden rechnete, dass so viele Fische zu retten waren und man musste ein 200 l Fass vom Besitzer besorgen um für einen schonenden Transport, zu sorgen. Nach einem 6-stündigen schlammigen Einsatz rückten die Kameraden wieder in das Feuerwehrhaus ein.



Aufräumarbeiten nach Verkehrsunfall, am 09. Juni 2010, 17:41

Die Feuerwehr Kleinzell wurde mittels Stillen Alarm zu Aufräumarbeiten auf der Bezirksstraße Kleinzell (alten Kleinzellerkreuzung) gerufen. 5 Mann der Feuerwehr rückten mit mittels LFB aus, beseitigten das Öl und übergaben die Unfallautos dem Abschleppdienst.



Ölspur beseitigen, am 29.05.2010, 07:45

Am Samstag, den 29. Mai 2010 wurde die Kleinzeller Feuerwehr mittels "Stiller Alarmierung" um 07.45 Uhr zum Einsatz auf die B127 (neben Suzuki Leithner) gerufen. Ein aus Linz kommender PKW ist aus noch unbekannter Ursache auf den neu errichteten Fahrbahnteiler aufgefahren. Dabei wurde die Ölwanne aufgerissen und eine 50 Meter lange Ölspur hinterlassen. Die Kameraden der Feuerwehr brachten Ölbindemittel auf und unterstützten die Polizei bei der Verkehrsregelung. Nach dem Verladen des PKW`s auf den Abschleppwagen konnte um 09.00 Uhr wieder eingerückt werden.



Kanalspühlen am Festgelände, am 14.05.2010

Durch den Regenfall der letzten Tage verstopfte sich der Kanal am Festgelände (Gföret). Zwei Kameraden der Feuerwehr Kleinzell rückten mit dem Tankwagen aus und behoben mittels Kanalratte die Verstopfung.



Jauchegrube reinigen, am 17. April 2010

4 Mann reinigten unter schwerem Atemschutz in der Ortschaft Ramersberg eine geschlossene Jauchegrube. Dadurch dass sich am Boden Ablagerungen über Jahre gebildet hatten, konnte dies nur mit großen Druck und viel Wasser gereinigt werden. Da sehr viel Wasser gebraucht wurde, entschloss man sich mit der FOX II Wasser vom Löschwasserbehälter zur Jauchegrube zu pumpen.


Kleinzeller Ortszentrum gesäubert, am 31.03.2010

Nachdem die Gemeinde den Ortsplatz und alle Zufahrtsstrassen mit der Kehrmaschiene grob gesäubert hat, wurde am 31.03. von den Kameraden der Feuerwehr der gesamte Bereich sauber gewaschen. Unter dem Einsatz vom TLF-2000, der Tragkraftspritze, 8 C-Rohren und 15 Mann wurde dies erledigt.



Straßenreinigung Kleinzeller Bezirksstrasse, am 29.03.2010

Aufgrund von Aushubarbeiten im Bereich Edholz kam es infolge von Erdtranporten zu einer starken Verschmutzung der Bezirksstrasse im Bereich Edholz-Apfelsbach. Aus diesem Grund wurde die FF-Kleinzell durch den Besitzer alarmiert um eine Säuberung der Strasse durchzuführen.



Pkw-Bergung am 13. März 2010, 18:59

Aufgrund der eisigen Witterungsbedingungen kam ein Pkw in der Nähe „Berghäuser“ von der spiegelglatten Fahrbahn ab und blieb im neben der Fahrbahn aufgehäuften Schnee stecken. Ein Anfahren aus eigener Kraft war nicht mehr möglich. Das Fahrzeug wurde nach Eintreffen der Feuerwehr mit vereinten Kräften zurück auf die Fahrbahn geschoben und der Lenker konnte seine Fahrt fortsetzen.


Fahrzeugbergung auf der B127 am 06.03.2010, 16:01

Gegen 16:00 Uhr wurden die Kameraden der FF Kleinzell mittels Sirenenalarm zur Bergung eines verunfallten Pkw auf die B127 in der Nähe der Fa. Bikestop gerufen. Der Fahrer kam mit seinem Fahrzeug von Linz kommend von der Fahrbahn ab und blieb mit dem vollbeladenen Anhänger im Straßengraben stecken. Nach kurzer Zeit konnte das Fahrzeug geborgen werden.


Fahrzeugbergung, am 6. März 2010, 11:35

Zur Mittagszeit kam aufgrund von Straßenglätte ein Räumfahrzeug auf dem Güterweg Höll von der Fahrbahn ab. Drei Kammeraden der Feuerwehr rückten mit dem LFB aus und zogen mit der Seilwinde den LKW auf die Fahrbahn zurück.



Schnee- und Eisräumung beim GH-Scharinger, am 19. Februar 2010

Aufgrund der bestehenden Witterungsverhältnisse bildeten sich am Dach des Hauses enorme Eisplatten und Zapfen, die drohten auf die Straße zu stürzen. Um dies zu verhindern, wurden die Kameraden der FF-Kleinzell alarmiert, um die Eisplatten zu entfernen. Im Anschluß wurden die Dachrinnen freigemacht, damit das anfallende Schmelzwasser wieder ungehindert abfließen konnte. Die FF-Kleinzell wurde dankenswerterweise von der Firma Neudorfer mit ihrem LKW-Kran mit Korb unterstützt, um einen gefahrenfreien Einsatz zu ermöglichen.



Fahrzeugbergungen am 11.Februar 2010, 20:33

Aufgrund der schlechten Fahrbahnverhältnisse wurden am Abend des 11. Februar die Kameraden der FF Kleinzell zur Bergung eines hängen gebliebenen Lkw´s auf der Kleinzeller Kreuzung gerufen. Die Alarmierung durch die Polizei erfolgte gegen 20:20 Uhr. Auf der Anfahrt zum Einsatzort bemerkten die LFB-Besatzung einen von der Fahrbahn abgekommenen Pkw, welcher in den Seitengraben gerutscht war und dort im Schnee stecken blieb. Mit Einsatz der Seilwinde wurde der Pkw zurück auf die Straße gezogen und konnte seine Fahrt fortsetzen. Die Bergung des Lkw war nur unter vorübergehender Sperre der B127 möglich, da dieser nach einem Wendemanöver am Pendlerparkplatz stecken geblieben war. Auch hier wurde das Fahreug mit Hilfe der Seilwinde aus der misslichen Lage befreit und zurück auf Bundesstraße befördert.


LKW-Bergung Güterweg Zaun am 04.02.2010, 10:38

Am Vormittag des 04. Februar kam ein LKW aufgrund des enormen Schneefalls von der Straße ab und rutschte in Richtung Gartenzaun der Familie Kapeller. Der LKW wurde von der FF-Kleinzell mittels LFB-A2 und Seilwinde geborgen und konnte nachdem kein Sachschaden entstanden war, die Fahrt wieder fortsetzen.


LKW-Bergung in Etzleinsberg am 28.01.2010, 17:31

Am späten Nachmittag kam ein Räumfahrzeug im Ortsteil Etzleinsberg nach einem Ausweichmanöver von der Straße ab und blieb trotz Schneeketten im Straßengraben stecken. Nach Alarmierung der FF-Kleinzell wurde der LKW mittels LFB-A2 und Seilwinde geborgen und konnte im Anschluss wieder mit den Räumungsarbeiten fortsetzen. Besonders erfreulich war, dass weder Personen- noch Sachschäden entstanden sind.



   

Einsatzstatus  

Die Feuerwehr Kleinzell ist
Einsatzbereit
   

Besucherzähler  

Heute 16

Monat 2332

Insgesamt 238021

   

Facebook  

   

Einsätze der letzten 6 Stunden  

   

Unwetterwarnung  

   

Wasserstände  

   
© Feuerwehr Kleinzell. Alle Rechte vorbehalten.